IMG-20220211-WA0114 (1)_edited.jpg

Franka

Vinyasa Yoga I Yin Yoga 

 

WER BIST DU?

Ich bin Franka, frischgebackene Yogalehrerin, Psychologin und Psychotherapeutin in Ausbildung. Ich bin erst im April nach 6 schönen Jahren in Wien nach Hamburg für meine Ausbildung gezogen und freue mich nun darauf, die Stadt zu entdecken. Ich liebe es zu reisen, in der Natur zu sein, neue Menschen kennenzulernen und viele schöne Erfahrungen zu sammeln.

WIE BIST DU ZUM YOGA GEKOMMEN?

Yoga praktiziere ich on and off, seitdem ich ca. 13 Jahre alt bin. Während meines Erasmus-Semesters in Kopenhagen vor ein paar Jahren hatte ich morgens immer frei und so entdeckte ich Yoga als Morgenroutine für mich. Seitdem begleitet mich Yoga durch jede Lebenslage. Im Sinne der Selbstfürsorge nehme ich mir beim Yoga Zeit für mich und tue mir und meinem Körper etwas Gutes. Nach meinem Psychologiestudium wollte ich noch mehr über Yoga erfahren und hatte eine wunderbare Zeit während des Yoga Teacher Trainings.

WARUM MACHST / UNTERRICHTEST DU YOGA?

Yoga ist so viel mehr als physische Aktivität, Dehnbarkeit und Kraft. Ich habe das Gefühl, dass sich beim Yoga mein Geist und Körper miteinander verbinden und eine Einheit bilden. Ich bin der Meinung, dass sich Psyche und Körper gegenseitig sehr beeinflussen und dass durch Yoga auch der Geist ruhiger wird. Yoga hilft mir mich zu erden, einen liebevollen Umgang mit mir und meinen Mitmenschen zu entwickeln und ins Spüren zu kommen.

Ich möchte gerne Yoga unterrichten, da ich die Magie von Yoga mit anderen teilen möchte. Yoga bedeutet die Einheit von Körper, Geist und Seele und genau dieses Gefühl möchte ich weitergeben. Ich hoffe, ein bisschen Ruhe, Gelassenheit und Balance auf der Yogamatte und im Alltag zu kreieren. Außerdem ist Yoga die perfekte Ergänzung zu Psychologie und Psychotherapie!

WAS IST DIR IN DEINEN STUNDEN BESONDERS WICHTIG?

Ich versuche in meinen Stunden eine Atmosphäre zu kreieren, in der sich alle wohl und angenommen fühlen und alles sein darf. Ich möchte die (Körper-) Akzeptanz und Selbstfürsorge stärken. Dazu gehört auch, eigene (körperliche) Grenzen wahrzunehmen und zu achten. Außerdem möchte ich bei meinen Yogis und Yoginis ein Gefühl von Gemeinschaft hervorrufen. Ach und nebenbei möchte ich in meinen Stunden den perfekten Mix aus Anspannung und Entspannung, Herausforderung und Routine schaffen.

WO HAST DU DEINE AUSBILDUNG GEMACHT?

Mein 200h Yoga Teacher Training durfte ich bei Shamana Atitlan am wunderschönen Lago de Atitlán in Guatemala absolvieren. Ich habe wahnsinnig viel gelernt und ich werde diese einmalige Erfahrung nie vergessen.

DEINE LIEBLINGS-ASANA?

Ich liebe die Haltung Vrksasana (Tree Pose oder Baum). Diese simple Asana fördert die Balance und verbindet Erdung mit Leichtigkeit. Ich stelle mir meistens vor, ich wäre ein Baum im Wind mit tiefen Wurzeln, die mich fest im Boden verankern.