Fotocredits to 

Tobias Hamann

 

Unsplash.com:

Mark Zamora

Kike Vega

JR Korpa

Vegan Liftz

Natalie Grainger 

Jared Rice

follow US

© 2019 YOGIBUDE I Alle Rechte vorbehalten

PAULINA (GASTLEHRERIN)

Vinyasa Yoga I Hatha Yoga 

WER BIST DU?

Ich bin Paulina, 26 Jahre alt und gebürtig aus Hamburg – mittlerweile lebe ich zwischen Barcelona und Bali. Als freiberufliche Kreative und passionierte Weltenbummlerin, ziehe ich meinen Ausgleich und meine Inspiration aus der Meditation und Yoga. Durch meinen veganen Lebensstil, meine Reisen und meine Aufenthalte auf Bali, ist Spiritualität für mich ein elementarer Bestandteil meines Lebens- und Yoga schließlich Teil meines Alltags geworden.

 

WIE BIST DU ZUM YOGA GEKOMMEN?

Ich glaube wir alle begegnen Yoga in einem Moment unseres Lebens, in dem wir es besonders brauchen. Für mich kam dieser Moment vor sechs Jahren, als ich magersüchtig war und mich im täglichen Kampf mit mir selbst befand. Jene Zeit war der Höhepunkt meiner jahrelangen Essstörungen und gleichzeitig Tiefpunkt meines Selbstwertgefühls. Als ich durch Zufall ein Yogastudio entdeckte, begann ich regelmäßig Yoga zu machen,  zu meditieren und langsam die gelehrten Inhalte zu verinnerlichen. Zum ersten mal fing ich an, meinen Körper als Mittel zum Wohlbefinden zu betrachten und ihn damit einhergehend zu lieben und wertzuschätzen. Und das bis heute.

 

WARUM MACHST/UNTERRICHTEST DU YOGA?

Yoga mache ich, weil es mein Leben auf eine derartig positive Weise transformiert hat, dass es für mich unverzichtbar geworden ist. Yoga ist mein Balsam für die Seele und meine Energiequelle, meine Erdung und meine Leichtigkeit, mein Yin und mein Yang – und außerdem meine Konstante im Leben als Nomadin. Yoga ist der Raum und die Zeit, die ich mir für mich selbst nehme und der Faktor, an den sich mein Tag richtet. Anderen Menschen jenen Raum und jene Zeit zu schaffen, sich etwas Gutes zu tun und zu sich Selbst zu finden, indem ich sie durch einen sanften Flow leite, ist für mich extrem wertvoll und immer ein schöner Energieaustausch.

 

WAS IST DIR IN DEINEN STUNDEN BESONDERS WICHTIG?

Ich sehe Yoga als viel mehr, als die Asanas die wir während der Yogastunde ausüben. Yoga ist die Art wie ich mich selbst und die Welt betrachte, wie ich anderen begegne, wie ich esse, atme, schlafe. Und eben diese Grundlagen möchte ich in meinen Stunden gerne vermitteln, damit man Yoga auch außerhalb des Studios und abseits der Matte praktizieren kann. In meinen Stunden ist es mir wichtig immer eine Intention, Affirmation oder ein Thema zu integrieren, mit dem sich jeder Einzelne identifizieren kann – es ist mir ein Anliegen, Yoga für alle zugänglich zu machen.

 

WO HAST DU DEINE AUSBILDUNG GEMACHT?

Meine Hatha und Vinyasa Flow Ausbildung habe ich in einer Yoga-Kommune in Goa, Indien gemacht. Ich wollte meine Ausbildung unbedingt im Ursprungsland von Yoga machen, um die Wurzeln der Philosophie, sowie den spirituellen Ansatz in der Ganzheit zu erleben. Die intensive und inspirierende Zeit dort, die Begegnungen und prägenden Erfahrungen, haben definitiv mein Leben verändert.

 

WAS IST DEINE LIEBLINGS-HALTUNG (ASANA)?

Sirsaasana (Kopfstand). Diese Asana versuche ich in meine tägliche Sadhana einzubinden, weil ich sie super ausbalancierend finde.