JENNY

 Vinyasa I Pre- und Postnatal Yoga I LYT

 

WER BIST DU?

Ich Jenny, 33 Jahre alt und ein echtes Nordlicht, geboren in Schwerin, aufgewachsen in Schleswig Holstein und lebe seit 13 Jahren in Hamburg. Ich bin Ingenieurin und unterrichte Vinyasa-, Pre- und Postnatal Yoga nach der LYT-Methode entwickelt von Physiotherapeutin Lara Heimann. Außerdem bin ich Mama einer fast 3-jährigen Tochter und erwarte im Herbst 2020 mein zweites Kind. 

 

WIE BIST DU ZUM YOGA GEKOMMEN?

Meine Yoga-Reise begann vor 10 Jahren, nachdem eine Freundin mich lange genug überredet hatte, mit ihr endlich zum Bikram Yoga zu kommen, als Ausgleich zum Volleyball spielen und, um meine Rückenschmerzen zu lindern. Mir als Frostbeule gefiel es im heißen Yoga-Raum sehr gut, irgendwann wurde mir die Praxis allerdings zu einseitig. Vor 4 Jahren habe ich dann auf einer Ayurveda-Kur auf Sri Lanka auch die spirituelle Seite des Yogas und die Vielseitigkeit der Vinyasa-Praxis kennengelernt und es hat mich so gepackt, dass ich nur ein Jahr später meine erste Lehrer-Ausbildung gemacht habe, um tiefer in die Praxis einzusteigen.

 

WARUM MACHST/UNTERRICHTEST DU YOGA?

Ich hatte anfangs eine Hassliebe zum Yoga, mal war die Praxis wohltuend für meinen Rücken, mal wurden die Schmerzen stärker, mal hatte ich zusätzlich Knieschmerzen. Aber dieses wohlige Gefühl insgesamt zog mich immer wieder auf die Matte. Ich ging auf eine lange Reise, um besonders die Effekte der körperlichen Yoga-Praxis auf meine Muskeln und Gelenke weiter zu ergründen. Meine erste Lehrer-Ausbildung war dabei schon sehr hilfreich, da sie einen großen Fokus auf den individuellen Knochenbau und damit die unterschiedliche Ausrichtung der Schüler legte. Nach der Geburt meiner Tochter tat und gefiel mir dann Rückbildungsyoga dank der Integration des gesamten Rumpfes plus Beckenboden in alle Posen sehr gut. Beim Wiedereinstieg in "normale" Yoga-Klassen fehlte mir dies jedoch. Bis ich Physiotherapeutin Lara Heimann und ihren einzigartigen Vinyasa-Style LYT (Lara's Yoga Technique) Yoga entdeckte. Nachdem ich ein Jahr online mit ihr praktizierte, fühlte ich mich so kraftvoll und ausgeglichen - innerlich wie äußerlich -  wie nie zuvor. Natürlich ergriff ich die Chance, an ihrer ersten Online-Ausbildung teilzunehmen. Dieses Gefühl der besseren Ausrichtung und Stärke von Körper und Geist durch diese revolutionäre funktionale Vinyasa-Praxis möchte ich nun gerne teilen und das Unterrichten macht mir unglaublich viel Spaß.

 

WAS IST DIR IN DEINEN STUNDEN BESONDERS WICHTIG?

Der LYT Yoga-Style ist eine anatomie-basierte, funktionale Bewegungspraxis, die aus Prinzipien aus der Physiotherapie und des Neurologieentwicklungs-Trainings entwickelt wurde. Durch spezielle Sequenzierung und Ausrichtung der Posen führt die Praxis dazu, dass die Schüler sich besser kennenlernen und Kompensationsmechanismen ihres Körpers und ihrer Gedanken, die unser Lifestyle so mit sich bringt, aufdecken. Sie bewegen sich freier, sicherer und mit stärkerer Verbindung zu ihrer geistigen und körperlichen Mitte auf und auch außerhalb der Matte, denn Yoga endet nicht an der Tür des Yoga-Raumes.

 

WO HAST DU DEINE AUSBILDUNG GEMACHT?

Meine 200h-Vinyasa-Ausbildung habe ich bei Flying Yogi in Hamburg gemacht. Die Fortbildung zum Pre- und Postnatal Yoga absolvierte ich im Yogamoves in Hamburg. Außerdem bin ich mit Teilnahme an der 200h Online-Ausbildung einer der ersten im LYT Yoga zertifizierten Yoga-Lehrer in Deutschland.

 

WAS IST DEINE LIEBLINGS-HALTUNG (ASANA)?

Ich habe keine spezielle Lieblingshaltung. Für mich ist das besondere, dass Yoga mir verschiedene Tools und Haltungen bietet, je nachdem, was ich grade brauche. Manchmal ist das nur die Meditation, eine ruhigere Praxis und manchmal ist das eine sehr kräftigende oder dynamische Praxis. Außerdem denke ich das körperliche Yoga mittlerweile nicht mehr nur in starren Posen, sondern lege auch einen großen Wert auf die Bewegungen von Pose zu Pose. Ich mische auch gerne andere Bewegungsformen, wie z.B. aus der Plyometrie oder dem High Intensity Intervall Training in meine Yoga-Praxis, weil es den Körper und Geist in anderer Weise herausfordert und besonders dieser Abwechslungsreichtum meine Praxis unterhaltsam macht.

Fotocredits to 

Tobias Hamann

 

Unsplash.com:

Mark Zamora

Kike Vega

JR Korpa

Vegan Liftz

Natalie Grainger 

Jared Rice

follow US

© 2019 YOGIBUDE I Alle Rechte vorbehalten