Linda

Yoga meets Physio

WER BIST DU?

Ich bin Linda, 29 Jahre alt, Hamburgerin, Physiotherapeutin und Hatha-Yogalehrerin. Ich liebe es die Welt im Großen und Kleinen zu entdecken, gehe gerne im Wald spazieren und fahre überall mit dem Fahrrad hin. Morgens stehe ich gerne früh auf und starte den Tag mit einer Meditation. Ich lasse es in meinem Leben ruhig angehen und bin immer für etwas Neues offen, spontan und verlässlich. Am liebsten bin ich mit tollen Freunden beisammen und unterhalte mich über das Reisen, Träume und Pläne für das Leben.

WIE BIST DU ZUM YOGA GEKOMMEN?

So ganz genau weiß ich das gar nicht mehr. Irgendwann habe ich meine erste Yogastunde besucht und fand es super. Dann habe ich jahrelang neben Studium und Arbeit keine Zeit für Yoga gefunden. Doch das Yogaflair hat mich dann nach einigen Jahren doch eingeholt und irgendwann war es dann um mich geschehen. Mit einer Freundin habe ich viele Yogastudios, -stile und –lehrer zunächst in Hamburg ausprobiert. Auf meinen Reisen habe ich dann überall Yogaklassen besucht und letztendlich das Yoga lieben gelernt.

WARUM MACHST/UNTERROCHTEST DU YOGA?

Mein Leben war bisher immer auf andere ausgerichtet. Durch Yoga habe ich gelernt den Fokus wieder auf mich zu lenken. Ich hatte verloren wie wichtig ich selbst bin und wollte mich wieder als meinen eigenen Lebensmittelpunkt sehen. Durch das Unterrichten möchte ich anderen zeigen wie wichtig sie in ihrem eigenen Leben sind. Bewegung und Meditation geben da wunderbare Möglichkeiten wieder mit sich in den Einklang zu kommen. Die Kombination aus Physiotherapie und Yoga ermöglicht mir ein selbstbestimmtes Arbeiten und eine freiere Gestaltung meines Lebens.

WAS IST DIR IN DEINEN STUNDEN BESONDERS WICHTIG?

Yoga ist nicht nur den Körper bewegen, sondern auch die Seele berühren. Eine Einheit mit sich selbst finden und mit einem schönen Gefühl der inneren Stärke und Zufriedenheit nach Hause gehen. Es soll sich jeder in meinen Stunden wohl fühlen, auf den eigenen Körper hören und sich nicht mit anderen vergleichen. Als Physiotherapeutin lege ich Wert auf die richtige Durchführung der Asanas, sodass Verletzungen vorgebeugt werden und der Körper richtig belastet wird. Wenn wir uns verknoten, dann mit der richtigen Herangehensweise :)

WO HAST DU DEINE AUSBILDUNG GEMACHT?

Für meine Yogalehrer Ausbildung wollte ich unbedingt nach Indien. Das ursprüngliche Yoga lernen bei Sonne, unter Palmen und am Strand. So stellte ich es mir vor, einfach raus aus dem Alltag und rein ins Abenteuer. Ich bin dann tatsächlich in Goa bei der Upaya Yoga school gelandet, der perfekte Ort für mich zu dieser Zeit.

WAS IST DEINE LIEBLINGSHALTUNG (-ASANA)?

Chakrasana (wheel pose), oder auch das Rad genannt. Weil hier so viele Aspekte zusammenkommen: die bewegliche Wirbelsäule, mobile Schultern und Hüften, ein offenes Herz und kraftvolle Arme und Beine. Bei dieser Haltung erinnere ich mich immer daran, dass ich als Kind problemlos und ohne groß darüber nachzudenken in diese Haltung gekommen bin. Mit den Jahren musste ich dann doch die eine oder andere Hürde überwinden, um wieder mit so viel Leichtigkeit in diese Haltung zu kommen.

Fotocredits to 

Tobias Hamann

 

Unsplash.com:

Mark Zamora

Kike Vega

JR Korpa

Vegan Liftz

Natalie Grainger 

Jared Rice

follow US

© 2019 YOGIBUDE I Alle Rechte vorbehalten