YOG_7330-2 (1).jpg

Jenny
Hatha Yoga, Postnatal Yoga

WER BIST DU? 

Ich bin Jenny – 34 Jahre alt, offen, energiegeladen und neugierig. Geboren bin ich in Russland und bin als Kind zusammen mit meiner Familie nach Deutschland gekommen. Mein Weg hat mich über ein Studium in Gesundheitswissenschaften über verschiedene Orte in Deutschland und Aufenthalte in den USA und Russland geführt. Nun bin ich seit fast fünf Jahren in meiner Wahlheimat Hamburg und lebe hier mit meinem Mann und unserem kleinen Sohn. Ich arbeite als Gesundheitscoach und Yogalehrerin und bin sehr gespannt, was ich in diesem Leben noch alles für mich entdecken kann. 

WIE BIST DU ZUM YOGA GEKOMMEN?

Das erste Mal bin ich mit 20 Jahren mit Yoga in Berührung gekommen. Damals habe ich eine Yogastunde im Unisport ausprobiert und konnte nichts damit anfangen. Fünf Jahre später wurde ich krank und konnte durch Yoga und Meditation eine Verbindung zu meinem Körper herstellen. So begann eine wundervolle Reise. J

WARUM MACHST / UNTERRICHTEST DU YOGA?

Yoga lehrte mich, meinen Körper bewusst wahrzunehmen, zu fühlen und auf diese Weise mich selbst kennenzulernen und weiterzuentwickeln. Yoga ist für mich bisher das beste Instrument, um eine Verbindung zu sich selbst, zum inneren Kern, herzustellen. Ich durfte und darf weiterhin die vielen Vorzüge vom Yoga genießen und möchte diese Erfahrung mit anderen teilen.

 

WAS IST DIR IN DEINEN STUNDEN BESONDERS WICHTIG?

Für mich ist es wichtig, dass jede Schülerin und jeder Schüler sich in der Yogastunde wohlfühlt und etwas für sich mitnehmen kann – es kann z.B. ein körperlicher oder verbaler Impuls sein, Entspannung oder Energie. Ich erachte es ebenfalls als sehr wichtig, dass die SchülerInnen verstehen, dass Yoga kein Wettbewerb ist, sondern mehr eine Einladung, sich mit seinem Körper und Geist zu verbinden. Ich gestalte die Stunde möglichst abwechslungsreich, mit vielen Variationen und einer Abwechslung zwischen An- und Entspannung.

 

WO HAST DU DEINE AUSBILDUNG GEMACHT?

Meine zweijährige Sivananda Yogalehrerin-Ausbildung absolvierte ich bei Yoga Vidya. Die Fortbildungen für prä- und postnatales Yoga ebenfalls. 

 

WAS IST DEINE LIEBLINGSHALTUNG? / ASANA=Eine schwierige Entscheidung, denn je nach Tagesform variiert auch die Auswahl. J Aber wenn ich mich für eine Asana entscheiden müsste, dann wähle ich den Handstand. Der Handstand fordert mich heraus, reißt mir den Boden unter den Füßen weg und bietet gleichzeitig eine Möglichkeit, die Welt aus einer anderen Perspektive zu betrachten. Aus dem Handstand lerne ich immer wieder, dass es auch anstrengend sein darf und ich auch mal „fallen“ darf. Wichtig ist, alles mit Humor und Leichtigkeit zu betrachten. (Klingt einfacher, als es tatsächlich ist.) J