top of page
efb5c046-7359-4478-9677-0e41b8509587.jpeg

ANTONIA
Vertretungslehrerin

Wer bist Du?

Ich bin Antonia. Aufgewachsen bin ich in Schleswig-Holstein. Für mein Studium der Psychologie bin ich ins wunderschöne Hamburg gezogen. Zurzeit befinde ich mich im Masterstudium der Psychotherapie. 

Ich liebe es, Zeit mit Menschen zu verbringen, draußen zu sein, mich zu bewegen, das Leben zu feiern. 

 

Wie bist Du zum Yoga gekommen?

Schon immer habe ich es geliebt, meinen Körper zu bewegen. Seit meinem 4. Lebensjahr habe ich leidenschaftlich gerne in einer Mannschaft erfolgreich geturnt und getanzt. Yoga und Spiritualität haben mich schon lange sehr interessiert, blieben aber erst einmal im Hintergrund, da ich in meinem Umfeld niemanden kannte, der mit diesen Themen Berührungspunkte hatte. Aber wie heißt es so schön: nicht du findest Yoga, sondern Yoga findet dich. An einem ganz normalen Tag habe ich durch Zufall ein Yogastudio entdeckt und mir daraufhin mit einer Freundin zusammen eine Vinyasa Klasse gebucht. Nach der Stunde war ich so erfüllt und verbunden mit mir selbst, wie lange nicht. Ich wusste ab dem Zeitpunkt bereits: irgendwann werde auch Yogalehrerin sein. Diesen Traum habe ich mir dann 2023 erfüllt und es war die beste Entscheidung meines Lebens. 

 

Warum machst/unterrichtest Du Yoga?

Yoga hat es geschafft, mir dabei zu verhelfen, meine Ängste loszulassen. Wenn ich Yoga praktiziere, bin ich ganz im Moment - es geht mir einfach gut, ich habe Vertrauen in mich. Die Magie, die ich während der Praxis verspüre, möchte ich weitergeben. Für mich ist es das größte Geschenk, wenn sich Schüler*innen nach meiner Klasse erfüllt und gestärkt fühlen. 

 

Was ist Dir in Deinen Stunden besonders wichtig?

Mir ist wichtig, dass meine Schüler*innen sich sicher und wohl fühlen. Ich möchte einen Raum voller Vertrauen und Liebe erschaffen und jede*n dort abholen, wo sie/er gerade steht. 

 

Wo hast Du Deine Ausbildung gemacht?

Bei Awakened Spirit Yoga im wunderschönen Guatemala.

 

Was ist Deine Lieblingshaltung?

Das ist eine sehr schwere Entscheidung. Ich liebe die beruhigende und erdende Wirkung der Kindhaltung - Balasana. Ich fühle mich in dieser Haltung sehr sicher und geborgen. 

bottom of page