top of page
Lara_Planten un Blomen_04. Mai 20231-28.jpg

Lara Alte-Teigeler

Ihre Klasse:

Holistic Yoga

Montag 18.00 - 19.00

Fokus in meinen Klassen:

Wichtig ist mir, dass jede:r seine eigene Yogapraxis findet, die Freude macht. Ich schaffe einen Rahmen für die Selbstentfaltung, das bedeutet für mich, ein Spiel aus Verkörperung, das Kennenlernen der eigenen (Körper)grenzen sowie die Wertschätzung und Akzeptanz dahinter. Freude, Öffnung, Spaß, Atmung, Fließen, Verbindung, Dehnung, innere und äußere Bewegung - um ein paar Worte zu nennen, die meine Stunde beschreiben. Ein Mix aus Hatha und Vinyasa, aus Meditation/Atmung/Asanas- Fließen und Innehalten. Meine Stunden sind vielfältig.

  • Instagram

„Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“
(aus: Der kleine Prinz von Saint-Exupéry)

Mein Lebensmotto

WER BIST DU?

Ich bin Lara, eine lebenslustige, frohlockende Menschin, die es liebt, die Höhen und Tiefen des Lebens zu ergründen. Ob auf der Matte bei mir oder gegenüber sitzend - als psychologische Beraterin und angehende psychologische Psychotherapeutin schätze ich das Miteinander, die Beziehung zu anderen und begegne innerem Wachstum und das eigene, „sich-näher-kommen“ auf eine selbstfürsorgliche Art und Weise.

WO HAST DU DEINE AUSBILDUNG GEMACHT?

Ich habe meine Ausbildung in Goa, Indien gemacht. Es war ein Träumchen dort, die Zeit unbeschreiblich und ich kann es kaum erwarten, das Land wieder zu bereisen. Natürlich war die Ausbildung selbst auch anstrengend, frühes Aufstehen, kontinuierliche Praxis von morgens bis abends, mit der Community unvergesslich. Anschließend gab es Freiheit, in-den-Tag-leben und himmlisches Essen, arwww, I miss ittt!

WIE BIST DU ZUM YOGA GEKOMMEN?

Meine Mutter hat damals schon ihre Sonnengrüße und fünf Tibeter auf der Matte gemacht, etwas belustigend für mich damals in der Jugend, gleichzeitig aber auch eine Faszination und Neugierde, die mich in meinen ersten Yogakurs mit ihr zusammen brachten. Nach meinem Auszug mit 19 probierte ich unterschiedliche Yogastile aus und ließ es in mein Sportprogramm als festen Bestandteil mit einfließen. Das Gefühl von „Eins-sein“,  „alles-um-mich-herum-vergessen“ und die Integration einer täglichen Praxis in meinen Alltag kam etwas später, vor rund 4 Jahren. Seither nicht mehr ohne, eine Leidenschaft durch und durch!

WAS IST DEINE LIEBLINGS-HALTUNG (ASANA)?

Taube, Kind oder der Schmetterling in Rückenlage- ich liebe Hüftöffner- inkl. erdende Posen!

WARUM MACHST/UNTERRICHTEST DU YOGA?

Das Gefühl, in meinem Körper anzukommen und zu meinem Ursprung des Seins zurückzukehren ist unbeschreiblich schön. Für mich ist Yoga eine Veränderung im Leben. Eine andere Sichtweise auf die Welt sowie eine Innenschau, die mich berührt, zu mehr Selbsterkenntnis gebracht hat und es wohl immer tun wird. Es schrie förmlich danach, weitergegeben zu werden. Gemeinsam zu üben ist ein ermutigender Weg und die Gruppe oder auch im 1:1 fließen zu sehen, ist ein Geschenk. :)
Für mich macht Yoga, die Philosophie dahinter und die Verkörperung dessen, die Welt zu einem besseren Ort.

bottom of page