top of page
19 - _DSF0108 1.jpg

Jennifer

Ihre Klassen:

Yoga Flow 

Dienstag 18.00 - 19.15 Uhr

Alignment Flow

Dienstag 20.00 - 21.15 Uhr

Pränatal Yoga

Donnerstag 17.00 - 18.00 Uhr

Release & let go

Donnerstag 18.30 - 19-45 Uhr

Yin(e)nergy

Freitag 10.00 - 11.00 Uhr

Fokus in meinen Klassen:

In meinen Stunden ist mir wichtig, dass jede*r so sein kann, wie er/ sie ist. Dass meine Schüler die Verbindung zu ihrem Körper wieder finden und dass sie das, was sie auf der Matte erleben, auch mit in ihren Alltag nehmen. Mein großer Wunsch ist es, so vielen Menschen wie möglich den Zugang zu sich selbst wiederzufinden und somit wie ich ihr eigenes Glück.

  • Instagram

Sei mutig & folge deinem Herzen

Mein Lebensmotto

WER BIST DU?

Mein Name ist Jennifer und ich bin seit 2020 die Inhaberin der Yogi Bude. 2018 gründete ich mein erstes Unternehmen - CORYoga - direkt nach meiner ersten Yogalehrerin-Ausbildung auf Bali. Seither liebe ich es Yoga zu unterrichten und bin dankbar so viel Menschen auf ihren Weg zu sich selbst begleiten zu dürfen. 

Neben Yoga habe ich ein Pflegepony Names Meyla - was Hoffnung bedeutet, Puzzle gerne und liebe es auch mal den ganzen Tag Zeit für mich zu haben.

WO HAST DU DEINE AUSBILDUNG GEMACHT?

Meine erste Ausbildung habe ich 2018 auf Bali bei BHAKTI YOGA SUMMER gemacht und diese drei Wochen waren mit anderen, die schönsten meines Lebens. Meine Ausbilder Lilly und Sathya verstehen es, Menschen zu berühren und sie auf ihrem eigenen Weg zu unterstützen. Ich bin den beiden sehr dankbar, sie halfen mir, die Tür zu mir selbst wieder zu öffnen. Danach machte ich ein paar Ausbildungen bei SOUL & YOGA und im Frühjahr 2021 beendete ich meine 300h Ausbildung im URBAN YOGA, wo ich auch eine Zeitlang als Assistentin der 200h Ausbildung arbeitete. 

WIE BIST DU ZUM YOGA GEKOMMEN?

Vor ca. 9 Jahren besuchte ich meine erste Yogastunde und spürte damals schon, dass Yoga mir ganz gut tut. Damals war mein Fokus sehr auf das Körperliche. Richtig tief in die Welt des Yoga stieg ich mit 33 Jahren ein. Ich hatte einen Ermüdungsbruch im Schienbein und verlor eine Woche vor meinem Geburtstag meinen Job und mein Freund trennte sich von mir. Ich fühlte mich damals, als hätte man mir den Boden unter den Füßen weggezogen und lag zwei Wochen weinend bei meinen Eltern auf der Couch. In dieser Zeit begann auch ich mich mehr mit Meditation und Yoga auseinanderzusetzen und entdeckte die Selbstheilungskraft meines Körpers durch das Yoga. Mein Bein heilte schneller als man mir gesagt hatte und auch auf emotionaler Ebene schaffte ich es sehr schnell, mich selbst wieder zu fangen. Das war der Anfang meines neuen Lebens und seither ist Yoga für mich nicht mehr aus meinem Leben wegzudenken. Für mich ist Yoga eine Lebenseinstellung weit über die Yogamatte hinaus.

WARUM MACHST/UNTERRICHTEST DU YOGA?

Für mich praktiziere ich Yoga, weil Yoga immer wieder die Antwort auf jede Frage ist, die mir mein Leben gibt. Yoga hilft mir mit Alltagssituationen besser umzugehen und mich für das Leben frei und offen zu halten. Es hilft mir bei mir selbst zu bleiben, selbst wenn es im Außen gerade stürmisch ist. Und das ist auch der Grund, warum ich Yoga unterrichte. Ich möchte DIR helfen, deine eigene innere Kraft wieder zu erkennen und DICH bei DIR selbst ankommen lassen.

WAS IST DEINE LIEBLINGS-HALTUNG (ASANA)?

SUPTA PADA KONASANA - der liegende Schmetterling. Diese Übung mache ich jeden abend vorm schlafen gehen. Sie löst in mir alle Verspannungen des Tage um eine entspannte Nacht zu haben. 

bottom of page